Bouleplatzbau für den Schulsport der Brüder Grimm Grundschule Mannheim

Es ist fast geschafft! Im März kommt noch der Feinbelag, dann feiert der neue Bouleplatz an der Mannheimer Brüder Grimm Grundschule seine Einweihung. Dieses einmalige Projekt wurde von unserem Jugendtrainer Klaus Endress begleitet. Seit sechs Jahren existiert die Kooperation zwischen der Brüder Grimm Grundschule Mannheim und der TSV Badenia Feudenheim. Mitglieder des Vereins haben den Bouleplatz neben der Grundschule errichtet.

Klaus Endress hat schon viele ähnliche Projekte durchgeführt. Wer dazu Fragen hat, kann sich jederzeit an ihn wenden.

Boule im Sportunterricht

In der Brüder Grimm Grundschule Mannheim gehört Boule zu den Sportstunden im laufenden Unterricht. Im Sommer wurde bisher hinter dem Schulgelände auf Spazierwegen gespielt. Im Winter kommen Indoorkugeln in der Halle zur Anwendung. Vor dem Unterricht mussten die Wege immer vom Lehrer hergerichtet werden – Glas, Zigaretten und Papier lagen herum. Um die Kinder vor der Sonne zu schützen, wanderte die Klasse stets mit dem Schatten. Nur auf dem Rasen gab es immer Schatten – dann musste er vom Lehrer aber gemäht werden.

Wunsch nach einem Bouleplatz geht in die Planung über

Daraus entstand letztes Jahr der Wunsch, einen Bouleplatz anzulegen. Rektor Lutz bat um eine Planung. Die Kosten sollten durch Verein, Bezirksbeirat und die Firma Erler & Wöppel übernommen werden. Die Finanzverwaltung lag in den Händen des Elternbeirats der Grundschule. Mit dem Plan ging es zur BBS-Grundstücksverwaltung. Wochen später kam das OK. Die gute Nachricht sprach sich schnell in der Schule herum, Glückwünsche und große Freude waren an der Tagesordnung.

Ortsbegehung bringt Klarheit

Es folgte eine Ortsbegehung. Zwei Standorte standen zur Auswahl. Die Entscheidung fiel auf die besser beschattete und weniger frequentierte Fläche. Außerdem lag nebendran ein öffentlicher Spielplatz, das Thema Lärmbelästigung entfiel damit. Die Bäume ringsherum sind sehr alt. Das heißt dicke Wurzel liegen an der Oberfläche des Rasens. Also konnte der Bouleplatz nicht ebenerdig mit dem Rasen gebaut werden, weil sonst das Wurzelwerk der Bäume beschädigt würde. Der Platz wurde deshalb 20-25cm höher auf dem Rasenplatz angelegt.

Die Bauarbeiten gehen voran

Für die Randsteine wurde eine 10cm tiefe Furche ausgehoben. Auf dem Rasen wurde eine wasserdurchlässige Matte ausgelegt. Dann wurde der Schotter eingebracht. Die Randsteine wurden mit Trockenbeton fixiert. Muttererde sorgte für eine Schräge entlang der Randsteine, die mit Rasen begrünt wurde. Die Kugelrandbegrenzung wird noch aus Holz oder Kunststoff erfolgen.

Verein packt mit an

Klaus Endress erstellte mit Unterstützung des TSV Badenia Feudenheim und der Fachfirma Erler & Wöppel die Bouleanlage. Pflege, Instandhaltung und Betrieb wird weiterführend durch die Schule selbst getragen. Bei einer Fläche von 10,20 x 12,20m hält sich der Aufwand in Grenzen. Insgesamt stehen fünf nutzbare Bahnen zur Verfügung. Die Bahnen werden mithilfe eines aushängbaren Seils voneinander abgegrenzt. Die Unfallgefahr wurde so am geringsten eingestuft.

Der Bau in Bildern von Klaus Endress

Die nächsten Termine

26.02.2020TV Brötzingen Freizeitturnier | Pforzheim
29.02.2020Winterrunde Reutlingen/Tübingen 2019/2020 | Reutlingen
29.02.2020Regionalversammlung Schwarzwald Oberrhein |  March (Ortsteil Buchheim)
01.03.2020Hallenabschlussturnier Ellwangen | Ellwangen
01.03.2020Ötisheimer Winterturnier | Ötisheim
01.03.2020Sauwetterturnier | Neckargerach
01.03.2020Glühwein Turnier | Karlsruhe
07.03.202024. Hermann-Cup | Linkenheim
07.03.202015. Hallenturnier BC Rastatt | Rastatt
07.03.2020Glühwein-Turnier | Karlsruhe

zum Veranstaltungskalender