Boule, Boccia und Pétanque Verband Baden-Württemberg e.v.
17.10.2018

20. Jugenboulevard: Perfekter Tag für das Jubiläum!

Podium Hauptturnier

Tireur Minimes

Tireur Cadets

Tireur Juniors

Jüngster Teilnehmer

Warten auf die Tombola

Gewinner des Hauptpreises

Von: Patrick Fahner

Im Jahre 1999 lud der SC Käfertal zum ersten Jugendboulevard ein. Ziel war es, Kindern und Jugendlichen eine Möglichkeit zum Spielen zu geben, denn außer der LM Jugend in BaWü und der DM Jugend gab es nichts: keine Jugendliga, keine anderweitigen Jugendturniere und auch dass Jugendliche in der Liga bei den Senioren mitspielen, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht üblich.

Zur Premiere damals kamen 35 Doublettes und über die Jahre wuchs die Bekanntheit und Beliebtheit des Jugendboulevards. Der Teilnehmerrekord mit 82 Mannschaften aus dem Jahre 2006 wird wohl auf lange Zeit nicht mehr erreichbar sein, aber zum diesjährigen Jubiläum, der 20. Ausgabe, erschienen am 14.10.2018 stolze 64 Teilnehmer auf dem Gelände des SCK. Damit ist der Jugendboulevard (abgesehen von der DM Jugend) das größte Jugendturnier Deutschlands. Sogar aus Leipzig und Hamburg(!) durften wir in diesem Jahr Gäste begrüßen.

Der Reiz des Turniers hat sich dabei nicht geändert: ein Jugendlicher und ein Erwachsener bilden ein Doublette, gespielt werden 4 Runden Schweizer System und es gibt zusätzlich einen Schusswettbewerb. Doch nicht nur die besten Spieler gehen mit Pokalen und Medaillen nach Hause, sondern jeder Jugendliche gewinnt am Ende bei unserer großen Tombola einen Preis. Hauptpreis in diesem Jahr war ein LED-Fernseher. Hinzukommt, dass der jüngste Spieler einer Begegnung die zulässige Distanz vorgibt. Auf 4-8m zu spielen, bringt auch manch etablierten Spieler in die Bredouille.

Das Wetter zeigte sich zum Jubiläum von seiner besten Seite. Durchgehend Sonnenschein und 25°C sorgte für den perfekten Rahmen. Die Spiele liefen wie immer äußerst fair ab, ganze zwei Mal wurde die Turnierleitung gebeten zu messen. Besonders schön ist es, dass mittlerweile viele, die früher als Jugendliche zum Jugendboulevard kamen, ihr Wissen und ihre Erfahrung nun als Erwachsene an die nächste Generation weitergeben.

4 Mannschaften konnten alle 4 Spiele gewinnen, sodass am Ende die Buchholzpunkte und die Kugeldifferenz über die Platzierungen entschieden. Hier konnten letztlich Mercedes Lehner und André Skiba ihren Heimvorteil ausnutzen und das Turnier für sich entscheiden. Das Treppchen sieht insgesamt wie folgt aus:

  1. Mercedes Lehner (SC Käfertal) / André Skiba (FT Freiburg)
  2. Aron Flechsig (Petterweil) / Malte Bonifer (Dieburg)
  3. Justin Engel (SV 07 Geinsheim) / Fabienne Baier (TV Dreieichenhain)

Herzlichen Glückwunsch zu den gezeigten Leistungen. Auch beim Tireurwettbewerb gab es tolle Leistungen zu sehen. Hier ist insbesondere die Siegerin bei den Minimes, Maria Hein, mit 35 von möglichen 45 Punkten zu erwähnen.

Tireur Minimes:

  1. Maria Hein (VfSK Oppau)
  2. Alexander Hein (VfSK Oppau)
  3. Jorik Hock (BC Würzburg)

Tireur Cadets:

  1. Felix Krause (Petterweil)
  2. Fabio Trampler (Hamburg)
  3. Alexis Kalentzis (SC Käfertal)

Tireur Juniors:

  1. Björn Schwortschik (TSV Badenia Feudenheim)
  2. Paul Bonifer (Dieburg)
  3. Sinan Bülbül (TSV Badenia Feudenheim)

 

 

Kategorie: Jugend