Boule, Boccia und Pétanque Verband Baden-Württemberg e.v.
20.02.2018

37 Jugendliche bei Sichtung in Rastatt

Von: Winne Hess

Immer zu Jahresbeginn laden wir die Jugendlichen unserer Mitgliedsvereine zu einer Sichtung nach Rastatt ein, um den Trainings- und Leistungsstand abzufragen.

Auch jetzt, am Sonntag, 18. Februar  2018, war es wieder soweit, und erfreulicherweise mussten von den 41 angemeldeten Kindern lediglich vier wegen Krankheit absagen.

Die Trainer aus den vier Stützpunkten waren extra zusammengekommen, um sich in Rastatt vom Können aller Jugendlichen aus den verschiedenen Regionen zu überzeugen.

Die erste Gruppe, Minimes und junge Cadets, war schon morgens um 10:00 Uhr gefordert, in verschiedenen, von Trainer Klaus Endress aufgebauten Stationen, das bisher Erlernte umzusetzen.

Nach zwei Stunden gab es Mittagessen für alle; an dieser Stelle vielen Dank an Familie Caliebe, die bestens für unsere Verpflegung sorgte; ehe es Punkt 13:00 Uhr mit der Sichtung der erfahrenen Cadets und Juniors weiterging.

Unter den Augen der erfahrenen Spieler und Trainer Klaus Dages, Daniel Dalein, Klaus Endress, Pascal Keller und Frank Maurer zeigten die Jugendlichen teilweise sehr gute Leistungen, aber auch insgesamt wurden gute Fortschritte erkennbar. Umso schwerer machte es dies den Trainern, nach zwei Stunden eine Auswahl der Besten zu treffen, die den Landesverband auf den anstehenden Turnieren vertreten sollen.Nach intensiver Beratung und unter Berücksichtigung der ausgewerteten Daten, wurden gemeinsam folgende Teams beschlossen:
Zum DPV-Länderpokal am 3. und 4. März nach Heerlen (NL) fahren Aaron Bales, Laura Caliebe, David Rosa und Björn Schwortschik. Im Verhinderungsfall wäre Louis Strifler erster Nachrücker.
Das BBPV-Team, das vom 27. bis 29. April nach Bad Kreuznach zum Jugendländermasters der DPJ fährt, besteht aus den Juniors Levi Pfeffinger, Johanna Schramm, Kai Steinhard und Louis Strifler, erster Nachrücker wäre Sebastian Zorn.

Dazu kommen die Cadets Moritz Bossert, Sarah Caliebe, Tobias Greuling und Mercedes Lehner, hier wäre Helena Reinert erste Nachrückerin.

Ich bitte alle Nominierten, nehmt jede Gelegenheit wahr, die sich euch noch zum Training bietet, und meldet euch bei einer evtl. Absage frühzeitig, damit die Nachrücker möglichst schnell informiert werden und ihre Chance wahrnehmen können.

Zum Masters des Jeunes in Illkirch bei Straßbourg, Mitte Juli 2018, möchte Klaus Endress folgende Jugendlichen mitnehmen:

Helena Reinert, Svenja Bauer, Adrian Layer, Finn Bayer, Jörn Vinnay, Patricia Kreuer, Paula Schweizer, Ronja Stockhaus, Leif Nippraschk.Nachrücker sind Emanuel Ahmetaj, Leon Kühlwein, Elias Alexander.


Euer Jugendreferent
Winfried Hess

Kategorie: Jugend